Wie Du Deine Kunden für Deine App begeisterst

Sonstiges 0 Kommentare

Natürlich kannst Du dich darauf beschränken eine Rundmail zu schreiben – nur darfst Du keine sonderlich hohen Quoten erwarten. Allenfalls 1 bis 2 Prozent Deiner Kunden verspüren von sich aus gerade einen Bedarf. Dies ist der Grund, warum nahezu alle Werbeaussendungen mit geringen Erfolgsquoten aufwarten. Im Bereich des Downloads dürften Deine Quoten sogar noch schlechter sein, denn Dein Kunde wird nicht sicher sein, welches Bedürfnis die App befriedigt.

… und wenn ich das Geld früher brauche?

Sonstiges 0 Kommentare

Diese Frage kennt ein Bauspar-Berater aus fast jedem Kundengespräch. Dabei habt Ihr dem Kunden vorher zum Bausparvertrag für den späteren Hauskauf geraten. In 7 Jahren soll es so weit sein.

So könnt Ihr mit Kindernachversicherung leicht Geld verdienen

Sonstiges 1 Kommentar

Kindernachversicherung oder Kinderalleinversicherung? Wie das ganze unbürokratisch und simpel über die Bühne geht, werden wir Euch in diesem Beitrag genauer erläutern.

Bausparer können sich gegen Kündigung wehren

Sonstiges 0 Kommentare

Die Kündigung des Bausparvertrags ist sowohl von Eurem Kunden als auch in einigen Fällen von der Bausparkasse möglich. Wie genau sich aber Eure Kunden gegen diese Kündigung wehren können, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

Gewerbeversicherung: Einfach und schnell zum Ziel kommen

Sonstiges 5 Kommentare

Wir möchten, dass Ihr in Sachen „Gewerbeversicherungen“ schnell zum Ziel kommt. Daher haben wir unsere „Orientierungshilfe“ und „Ansprechpartner der Gesellschaften“ überarbeitet, an der Ihr Euch bei der Wahl des richtigen Produktes und Versicherers orientieren könnt.

blau direkt – der richtige Partner für Online-Makler

Sonstiges 5 Kommentare

Warum kommt man als Online-Makler zu blau direkt?

Daniel Seeger und Alexander Hacker erläutern im Gespräch ihre Gründe. Beide betreiben erfolgreich Online-Vergleichsportale und gewinnen ihre Kunden beinahe ausschließlich über das Internet.

BHV: Wettbewerbsvorteil für blau direkt-Partner

Sonstiges 3 Kommentare

Es gibt ein neues Konzept, das wir Euch gerne vorstellen möchten. Nur ausgewählte Makler wie beispielsweise Partner von blau direkt bekommen das Konzept zur Verfügung gestellt. In diesem Fall geht es um eine spezielle Berufshaftpflichtversicherung für Jungmediziner und Assistenzärzte. Für den Kundenkreis ist neben der Privathaftpflichtversicherung auch die Berufshaftpflichtversicherung ein Muss, denn mit der Behandlung von Patienten geht jedes Mal das Risiko eines Behandlungsfehlers einher.

Verstecktes Potential im MVP – unsere Detailsuche macht’s möglich

Sonstiges 0 Kommentare

Bestände, die über blau direkt laufen, sparen Euch Arbeit. Darin sind wir uns hoffentlich alle einig. Meist spart man nicht nur Arbeit, sondern bietet dem Kunden einen zusätzlichen Nutzen. Stellt der Versicherer eine BiPRO-Schnittstelle zur Verfügung, sind die Dokumente einsehbar, bevor sie dem Kunden auf dem Postwege zugestellt wurden. Sieht der Kunde die Dokumente nicht, weil er beispielsweise die Kunden-App „simplr“ nicht nutzt, sind diese aber auf jeden Fall für Euch sichtbar und Ihr könnt somit schneller als der Kunde reagieren. Genial oder? Das funktioniert aber auch nur dann, wenn ein Vertrag zu blau direkt übertragen wurde.

Günstiger ins Eigenheim kommen? Mit einem Blankodarlehen!

Sonstiges 0 Kommentare

Wo siehst Du Dich in fünf bis zehn Jahren? Viele Menschen äußern bei dieser Frage, die einen großen Spielraum zulässt, den Wunsch nach einem Eigenheim. Doch das Ganze gestaltet sich schwierig, wenn das Eigenkapital nicht reicht. Das Mittel zur Lösung kann ein Bausparvertrag sein. Jedoch nur, wenn einige Dinge dabei beachtet werden…

Versicherungskäse 2018: And the winner is…

Sonstiges 1 Kommentar

Bereits zum vierten Mal kürt der Bund der Versicherten ausgesuchte Versicherungsprodukte zum „Versicherungskäse des Jahres“. Freuen werden sich über diese Auszeichnung jedoch nur die wenigsten Versicherer. Denn, wie der Name bereits verrät, handelt es sich hierbei um den deutschen Negativpreis der Branche. Dieses Jahr ging der BdV-Preis für das schlechteste Versicherungsprodukt an die „Schülerversicherung„.