Datenimport identisch mit Agenturübertragung – oder etwa doch nicht?

Mehrmals die Woche kommt es vor, dass die Import-Abteilung Anfragen zu Agenturübertragungen erhält. Umgekehrt verhält es sich fast genauso: Oftmals landen Anfragen zu Datenimporten in der Abteilung Bestandsübertragung, welche sich um Eure Agenturübertragungen kümmert. In den Gesprächen stellt sich heraus, dass diese beiden Bereiche für ein und denselben Prozess gehalten werden. Was hat es also damit genau auf sich?

Abgrenzung von Agenturübertragung und Datenimport

Dazu muss man etwas ausholen: Gesellschaften liefern in ihren Bestandsinformationen (GDV-Daten) oder Dokumenten keine Informationen, von welchem Vermittler (=Agentur) eine Bestandsübertragung erfolgt ist oder kennen nicht den Platz eines Vermittlers innerhalb der Struktur bei blau direkt.

Hierzu habe ich ein Beispiel für Euch:
Stellt Euch einmal vor, dass der Bestand von blau direkt eine riesige Regentonne ist, welche bereits mit Wasser gefüllt ist. In diese Regentonne kippt Ihr nun – vielleicht sogar, ohne dass wir davon Kenntnis erhalten – den Inhalt mehrerer Wasserflaschen. Das macht Ihr aus dem Grund, damit diese den Platz in Eurem Keller nun nicht mehr in Anspruch nehmen. Jetzt möchtet Ihr allerdings weiterhin Zugriff auf Euer Wasser haben und auch genau das Wasser trinken, welches Ihr vorher in die Regentonne geschüttet habt. Ihr merkt schon: Die exakte Herausgabe Eures Wassers gestaltet sich dementsprechend schwierig. Es sei denn, es gäbe eine Möglichkeit, Euch in diesem Wasserbassin einen eigenen Bereich oder Teilbehälter bereitzustellen, bevor Ihr Euer Wasser in unsere Tonne schüttet.

Ähnlich ist es bei Bestandsübertragungen:
Da diese im Bestand von blau direkt landen, müssen wir es irgendwie hinbekommen, dass Ihr an Eure Verträge kommt und auch Eure Courtagen erhaltet. Dies realisieren wir mit der technischen Anlage von Massendaten im System (Datenimport) innerhalb Eurer Vermittlerstruktur. Ein Import sollte vor einer Agenturübertragung erfolgen. Genau, wie der Teilbehälter in die Regentonne eingelassen werden sollte, bevor man das Wasser hineinschüttet. Ein Datenimport erzeugt also den “Datengrundstock” auf Eurer Vermittlernummer, welcher für die Folgeprozesse (Bestandsübertragung, Vertragspflege und Abrechnung) die Grundlage ist. Mit einem Datenimport wird also noch keine Bestandsübertragung vorgenommen.

Somit hat die reine Datenübertragung / -import ins MVP von blau direkt noch nicht zur Folge, dass die Betreuung inklusive Anspruch auf Zahlung Folgecourtage auf blau direkt übergeht. Ein Datenimport ist im ersten Schritt eine Datenübertragung in eine neue Software.

Für die Übertragung des Courtageanspruchs (und allen weiteren Rechten und Pflichten) ist die Agenturübertragung nötig. Durch Formulare, Erklärungen, Unterschriften und Kundeninformationen sorgen wir zusammen mit Euch dafür, dass die Gesellschaften möglichst schnell den “Hebel umlegen” und die Verträge auch rechtlich zu uns übergehen.

Wie sieht der optimale Prozess einer Agenturübertragung inklusive Datenimport aus?

Wie Ihr seht, greift beim Prozess der Agenturübertragung ein Rad ins andere. Wir können also auch nur dann eine reibungslose Agenturübertragung garantieren, wenn die oben geschilderte Reihenfolge eingehalten wird. Die erste Anlaufstelle ist unsere „BÜ-Box“, welche Ihr in unserem MVP unter dem Reiter „Bestand“ findet. Hierzu haben wir Euch bereits einen entsprechenden Blog-Beitrag zur Verfügung gestellt.

Einmal eingestellt, bekommt Ihr von uns nach kurzer Zeit eine E-Mail mit einer Zusammenfassung und allen wichtigen Informationen für den Import und anschließenden Übertragungen der eingestellten Übertragungswünsche. Und keine Angst – es wird nichts automatisch veranlasst oder Ähnliches. Ihr erhaltet an dieser Stelle lediglich die E-Mail mit den Informationen.

Worst Case vermeiden

Es kommt gelegentlich vor, dass sich Gesellschaften bei uns melden und eine Agenturübertragung bestätigen, ohne dass wir darüber zuvor in Kenntnis gesetzt wurden. Natürlich versuchen wir dann noch so schnell es geht, irgendwie an die zur Übertragung gehörenden Verträge zu kommen, damit diese richtig (nämlich auf Eurer blau direkt-Vermittlernummer) abgerechnet werden können. Nur ist dies selten möglich.

Hier müsst Ihr Euch wieder die Regentonne vorstellen, in der bereits das Wasser hineingekippt wurde. Kaum ein Versicherer hat einen geeigneten Kescher, um Euer Wasser wieder herauszubekommen. Und selbst wenn es theoretisch möglich wäre, dann nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand.

Kurz zusammengefasst

Datenimport ist die technische Datenübertragung in unsere Software sowie die Schaffung der Infrastruktur für die weitere Datenlogistik und Folgeprozesse.

Agenturübertragung ist die rechtliche Übertragung von Beständen (Zettelkram 😉 ) und funktioniert nicht ohne Datenimport.

Habt Ihr noch Fragen?

Kommentar verfassen