Update zu Web-simplr

Die Entwicklung unserer Softwarelandschaft ist permanent in Arbeit. Einerseits entwickeln wir laufend für Euch weiter. Andererseits treten hier und da Fehler auf, weil Betriebssysteme und/oder Browser sich verändern, sodass wir laufend anpassen müssen, damit alles reibungslos für Euch läuft.

Was liegt aktuell an?

Web-simplr

  • Die Einbindung der Vergleichsrechner aus der Neuberechnung eines Vertrages wurde optimiert.
  • Das Anzeigen der Dokumente funktioniert nun auch unter Safari und Edge.
  • Tippfehler in der Bestätigung der Maklervollmacht korrigiert.
  • Das Absenden vieler Formulare – inklusive dem Login – ist nun auch mit der ENTER-Taste möglich.
  • Es können nun JPEG- und PDF-Dateien hochgeladen werden.

Allgemeines zur Hinterlegung von Dokumenten in simplr

simplr kann sehr gut PDF-Dokumente darstellen, allerdings keine anderen Dateitypen. Daher gelten folgende Regeln:

  • Der Kunde darf  über simplr PDF- sowie JPEG-Dateien hochladen. Letztere werden automatisch zu PDF konvertiert.
  • Unsere Schnittstelle liefert an simplr nur noch PDF-Dateien sowie Texteinträge, (welche dann von uns zu PDF konvertiert werden), aus.
  • Der Makler kann Dokumente in der Kunden-KoHi nur noch dann auf „für Kunden sichtbar“ stellen, wenn diese vom Typ „PDF“ sind. Texteinträge unverändert. Alles andere würde in der App auch nicht angezeigt werden können.

„Bei mir öffnen sich die Dokumente nicht“

Ich habe vereinzelt von solchen Fällen gehört, aber leider niemanden gefunden bei dem ich mir hätte das Problem anschauen können. Wir selbst haben eine große Palette an Testgeräten und konnten den Fehler auch dort nie nachstellen. Sollte der Fehler noch bei einem von Euch auftreten, wendet Euch bitte unter Angabe des Fehlers sowie Betriebssystem und Browser inkl. Version an Eure Maklerbetreuung.

5 Kommentare

Avatar von Michael Schreiber
Michael Schreiber am 16.04.2018 um 13:38 Uhr

Hallo Hannes,

vielen Dank für`s Update!

Super wichtig wäre es für uns Makler auch, dass entweder die Aussendung der Kunden-Benachrichtigung eine bearbeitbare Vorlage wird oder das Ihr Sie so anpasst, dass der Benutzername des Kunden auftaucht und neben Kunden-Login auch auf simplr hingewiesen wird.

Das ist nicht nur aus Kundensicht total sinnvoll (weil so wie es ist, ist es verwirrend, weil der Makler simplr promotet/promoten sollte), sondern hilft auch der Verbreitung/Nutzungshäufigkeit von simplr.

Abgesehen davon gehe ich hier ausnahmsweise mal von einem Änderungswunsch aus, der Euch eher Minuten als Stunden kosten dürfte. 😉

Schöne Grüße aus Freiburg,
Michael

Avatar von Hannes Heilenkötter
Hannes Heilenkötter am 16.04.2018 um 17:36 Uhr

Hallo Michael,

wenn wir von der selben E-Mail reden ist diese bereits auf simplr angepasst und auch vom Makler änderbar. Eventuell meinst du aber auch eine andere E-Mail als die, an die ich gerade denke?

Wende dich mit deinem Anliegen am besten an die Maklerbetreuung. Die Kollegen können dir sagen ob und falls ja wo du den Text dieser E-Mail ändern kannst.

Avatar von Markus Haybach
Markus Haybach am 16.04.2018 um 18:17 Uhr

Die Adresse von simplr web ist an Stelle des Logins auf der eigenen Website in der Benachrichtigung hinterlegbar. Michael meint die notification, die man mit der checkbox „Kunde benachrichtigen“ in der Kontakthistorie auslöst, wenn man ein Dokument/einen Eintrag freigibt. Diese ist bisher als Makler nicht editierbar.
Auch ich würde das gern tun, da ich simplr produktiv einsetze und nach Möglichkeit Kunden Dokumente darüber freigebe.

Grüße vom Vorsorgefachforum aus Hannover

Avatar von Hannes Heilenkötter
Hannes Heilenkötter am 16.04.2018 um 18:38 Uhr

Achso, die „neues Schriftstück“-Mail. Ich dachte es sei die „Deine Login-Daten zum digitalen Kundenlogin“-Mail gemeint.

Hier planen wir tatsächlich eine optische sowie inhaltliche Überarbeitung. Das kann aber noch ein paar Monate dauern.

Avatar von Michael Schreiber
Michael Schreiber am 17.04.2018 um 12:07 Uhr

Hallo nochmal,

ja, das sieht Markus richtig und Hannes nun auch.

Lieber Hannes, mir ist ja klar und verständlich, dass Ihr gerne 120% Eurer Arbeitskapazität auf das nächste große Ding verwendet anstelle an alten bald überkommenen Systemen herumzuoptimieren. Dieser Fokus führte ja auch immer wieder zu tollen Neuerungen.

Manchmal ist es auch wichtig – gerade wenn eine kleine Änderung (Platzhalter für Benutzername hinzufügen und ca. 3 Worte + simplr in die „neues Schriftstück“-Mail) mit 2:30 Min Zeitaufwand – in einem bestehenden System die Akzeptanz seitens der Anwender für eine ja auch von Euch unbedingt gewollte Handlung (Kunden stetig informiert halten, Stichwort: PIM) durch einen Miniminimini-Aufwand zu erhöhen. Mit Monaten – das siehst Du spätestens hier – hat mein Vorschlag jedenfalls nix zu tun.

Ich sorge dann im Nachgang für eine stärkere Durchdringung der Neuigkeit, was die Anwendung der Funktion „Kunde benachrichtigen“ zusätzlich erhöhen dürfte.

Beste Grüße aus Freiburg,
Michael

Kommentar verfassen