blau direkt – der richtige Partner für Online-Makler

Sonstiges 5 Kommentare

Warum kommt man als Online-Makler zu blau direkt?

Daniel Seeger und Alexander Hacker erläutern im Gespräch ihre Gründe. Beide betreiben erfolgreich Online-Vergleichsportale und gewinnen ihre Kunden beinahe ausschließlich über das Internet.


Wer sind die beiden Herren?

Alexander besitzt mit seiner Firma „Honoro“ zahlreiche Webseiten und hat sich dabei auf Sachversicherungen spezialisiert, die der Interessent mittels blau direkt-Rechner unkompliziert direkt abschließen kann. Daniel Seeger hingegen ist im stark umkämpften Markt der Zahnzusatzversicherungen zu Hause und betreibt das Vergleichsportal www.zahnversicherung-online.de.

Beide nutzen seit einiger Zeit sowohl die Dienstleistungen als auch die IT von blau direkt.

Flexibilität der Endkunden-Vergleichsrechner

blau direkt: „Daniel, Alexander, was sind die Gründe, warum Ihr Euch als Online-Makler für eine Kooperation mit blau direkt entschieden habt?“

Alexander: „Das Wichtigste für mich sind die Vergleichsrechner für Kunden. Auf fast allen meiner Webseiten habe ich die blau direkt-Rechner eingebunden. Zudem liegen meine Stärken im Erstellen von Webseiten, nicht in der Administration von Verträgen oder der Kommunikation mit Versicherungsunternehmen. Da bin ich ganz froh, dass die Maklerbetreuer zu Euch kommen und nicht zu mir in meinen Keller.“ 😉

blau direkt: „Was genau hat Dich an den Vergleichsrechnern überzeugt?“

Alexander: „Die Flexibilität der Rechner ist klasse. Ich kann damit wirklich zielgruppengenau eine Webseite erstellen und den passenden Vergleichsrechner mit vorselektierten Tarifen einbinden. Beispielsweise habe ich eine Seite zu Unfallversicherungen im Allgemeinen und dann noch eine spezialisierte Seite mit Gesundheitsfragen für Rentner. Dort habe ich dann lediglich die Tarife selektiert, die ich als Seniorenunfallversicherung empfehle. Für den potentiellen Kunden ist das super. Genauso wie für spezialisierte Nischenmakler wie mich.“

blau direkt: „Das freut uns zu hören. Gilt das auch für Dich, Daniel? Waren die Vergleichsrechner das entscheidende Kriterium für blau direkt?“

Daniel: „Nein ganz im Gegenteil. Das spielte in unseren Entscheidungen keine Rolle. Mit der Zahnversicherung-Online sind wir ja auf Zahnzusatzversicherungen spezialisiert. Das ist unsere Kernkompetenz. Daher besitzen wir eine eigene Datenbank und einen eigenen Rechner.“

Automatisierte Prozesse zur Kostenoptimierung

blau direkt: „Warum seid Ihr dann zu uns gekommen?“

Daniel: „Nur wegen des Summer Camps! 😉 Nein im Ernst, für uns gab es viele Gründe. Ich würde es unter Prozessoptimierung und Digitalisierung zusammenfassen. Wir haben jährlich Anfragen von über 5.000 Interessenten. Da sind schlanke und automatisierte Prozesse wichtig. Für uns ist blau direkt der technologisch Fortschrittlichste unter den Pools.“

blau direkt: „Kannst Du das etwas genauer beschreiben?“

Daniel: „Klar. Vom Kontaktformular auf der Webseite werden die Daten über eine API direkt in das MVP eingespielt. Dort habe ich über Textbausteine und Drückstücke alles so vorbereitet, dass der Interessent in wenigen Minuten sein Angebot per Mail und Post hat. Vor Umzug zu blau direkt haben wir durchschnittlich noch 20 bis 30 Minuten pro Angebot benötigt, heute sind es 5 bis 10 Minuten.
Ebenso wichtig ist die Verwaltung der Bestandskunden. Wir betreuen über 25.000 Kunden deutschlandweit – fast alles sind 1-Produkt-Kunden. Kannst Du Dir den Aufwand vorstellen, diese Kundendatenbank aktuell zu halten ohne funktionierende Schnittstellen? Klar, das können auch andere Pools und Verwaltungsprogramme – aber ich denke, blau ist da am weitesten.“

Konzentration auf Kernkompetenz

blau direkt: „Kannst Du beziffern, was Du durch die Umstellung an Einsparung hast?“

Daniel: „Momentan würde ich die Kostenersparnis in etwas bei einer Vollzeitkraft sehen. Sobald wir alle Kunden zu Euch übertragen haben, sogar bis zu zwei Vollzeitkräfte.
Da zählt aber natürlich auch Euer Abrechnungssystem dazu. Früher hatten wir 30 Direktanbindungen allein für KV-Zusatz. Das bedeutet, wir mussten monatlich zwischen 30 und 60 Abrechnungen überprüfen. Jetzt sind es genau noch die beiden Abrechnungen von Euch. Zusätzlich sind die Provisionen auch direkt den Mitarbeitern zugeordnet. Das ist genial.
Mit der gewonnen Zeit können wir uns verstärkt unserer Kernkompetenz widmen. Betreuung von Kunden und Erstellen von Webseiten. Alle anderen Aufgaben sind nur Zeitdiebe.“

blau direkt: „Vermisst Du die Direktanbindungen nicht?“

Daniel: „Ganz ehrlich – absolut nicht. Es kommt zwar gelegentlich mal der eine oder andere Maklerbetreuer und bietet uns aufgrund unserer Größe einen besseren Provisionssatz aber das ist für mich nicht relevant. Ich verzichte lieber auf 1 MB und habe dafür die Kostenersparnis in den Prozessen.“

blau direkt: „Daniel und Alexander, danke für das positive Feedback. Das freut uns zu hören!“

Sebastian Plaza ist seit 2008 als Maklerbetreuer bei blau direkt tätig. In dieser Abteilung übernahm Sebastian Anfang 2016 die Leitung.

5 Kommentare

Avatar von Mario Strehl
Mario Strehl am 30.04.2018 um 12:23 Uhr

Vielen Dank für das Interview und den Einblick in die professionelle Arbeit von Spezialisten. Coole Sache und es zeigt, dass in dem Markt noch sehr viel Musik drin ist.

Avatar von Walter Benda
Walter Benda am 30.04.2018 um 15:37 Uhr

API für Neukunden direkt ins MVP? Sprechen wir über die simplr-Registrierung oder gibt es hier einen Mehrwert, von dem ich nichts weiß? Antwort gerne per Mail, danke! 😉

Avatar von Daniel Seeger
Daniel Seeger am 02.05.2018 um 7:51 Uhr

Hallo Walter,
nein, ich meinte damit nicht die simplr-Registrierung. Du kannst über eine Schnittstelle Daten aus bspw. einem Kontaktformular auf Deiner Webseite direkt ins MVP einspielen lassen. Dann ist der Kunde automatisch angelegt und Du musst nicht selbst alles eintippen.
Beste Grüße
Daniel

Avatar von Phillip Poltrock
Phillip Poltrock am 03.05.2018 um 12:35 Uhr

Hallo Sebastian,

toller Blogbeitrag. Dazu habe ich zwei Fragen: Auf welchem anderen Weg hätte ich vor heute…

1. von der API erfahren können (und wie komme ich da dran) und
2. erfahren können, dass ich in den Onlinerechnern bestimmte Tarife ein- bzw. ausblenden kann (und wie geht das)?

Bin ich einfach nur unaufmerksam oder muss man Euch die geilen Features aus der Nase ziehen?

Sonnige Grüße aus Potsdam
Phillip

Avatar von Sebastian Plaza
Sebastian Plaza am 04.05.2018 um 8:12 Uhr

Moin Phillip,

die API bieten wir bei spezielleren Projekten an. Falls Du Infos dazu brauchst, ruf nächste Woche gerne einmal bei Marvin Kowalski an. Er kann Dich da unterstützen.

Gesellschaften und Tarife kannst Du unter dem Reiter „Technik“ ausblenden.

Liebe Grüße aus Lübeck

Sebastian

Kommentar verfassen