Was sich jetzt in der Pflege der Ablaufdaten ändert

Sonstiges 9 Kommentare

Jeder Vertrag – mit Ausnahme von Krankenversicherungen – kennt ein Ablaufdatum, zu dem der Vertrag regulär endet.

Anders als bei Lebensversicherungen verlängern sich Komposit- & Kfz-Versicherungen einmal jährlich vollautomatisch, wenn diese nicht vor Ablauf gekündigt werden.

Diese „Prolongation“ hat blau direkt für alle über blau direkt verwalteten Verträge automatisch übernommen. Für Eure Verträge über Direktvereinbarungen oder andere Pools konntet Ihr dies bislang optional beauftragen. Dies ändert sich jetzt.

Korrekte Ablaufdaten sind wichtig

Ein korrektes Ablaufdatum ist wichtig:

  • für einen gepflegten Datenbestand
  • zur Ermittlung von Beratungsbedarf
  • für ein ordentliches Forderungsmanagement
  • zur Sicherung vor Haftungsfallen
  • für einen guten Kundeneindruck, wenn dieser sich über seine Verträge in „simplr“ informiert
  • für künftige Automatisierungen mit neuen Kundenservices

blau direkt pflegt Eure Bestände

blau direkt kümmert sich im Backoffice um alle Verträge, die Ihr in die Verwaltung von blau direkt übergeben habt. blau direkt passt für Euch jeden Monat die Ablaufdaten in Eurer Bestandsverwaltung an, damit Ihr immer top-gepflegte Vertragsdaten habt.

Für Eure Direktvereinbarungen konntet Ihr diesen Dienst optional wählen. Diese Option entfällt in den nächsten Tagen. Stattdessen wird blau direkt die Prolongation der Ablaufdaten künftig für alle im MVP aufgeführten Verträge durchführen.

Wird ein Vertrag inaktiv, könntet Ihr künftig nicht einfach das Ablaufdatum stehen lassen (was fachlich an sich fehlerhaft ist), sondern müsst stattdessen (fachlich korrekt) den Vertragstatus auf einen Storno-Vertrag ändern.

Warum die Änderung?

Wir haben beobachtet, dass gerade einmal 20% aller Partner die Option der automatisierten Ablaufdatenpflege angewählt haben. Das wäre natürlich in Ordnung, wenn die betreffenden Kollegen ohne diese Auswahl Ihre Ablaufdaten nach einem anderen System pflegen würden. Tatsächlich hat sich aber gezeigt, dass die Daten stattdessen in der Regel ungepflegt blieben. Im Normalfall wussten die betreffenden Kollegen nichts von der Auswahlmöglichkeit.

Im Zuge weiterer Automatisierungen einerseits und zahlreicher geplanter neuer Kundenservices andererseits werden stimmige Daten immer wichtiger. Wir haben uns daher entschieden, künftig alle Ablaufdaten im System vollständig automatisch zu pflegen.

Wir glauben, dass dies unter dem Strich die Servicequalität Eures Maklerbetriebs erhöht, Euch von überflüssiger Arbeit entlastet und das System durch den Verzicht auf kaum genutzte Auswahlmöglichkeiten übersichtlicher für Euch wird.

Ist das o.k. für Euch?

Geschäftsführer & Mitgründer von blau direkt. Buchautor des Bestsellers „Wie man perfekt Frauen aufreißt…“, welches sich speziell dem Internetmarketing für mittelständische Unternehmer widmet.

9 Kommentare

Avatar von Karsten Schützner
Karsten Schützner am 17.01.2018 um 12:07 Uhr

Da muss man nicht lang schnacken: Daumen hoch !
Und vor allem … frühzeitig kommuniziert. Ich bin begeistert 😉
LG aus dem Ruhrgebiet

Avatar von Charly Staab
Charly Staab am 17.01.2018 um 12:10 Uhr

Sehr ok!!!!!

Avatar von Jonas Fritz
Jonas Fritz am 17.01.2018 um 13:47 Uhr

Begrüße ich ausdrücklich da einfach sinnig und ich keinen Grund sehe wieso sich diese nicht ebenfalls automatisch verlängert sollten. Wenn dann Verträge verlängert werden die eigentlich gekündigt wurden müssen diese eben richtiger Weise auf Storno umgestellt werde.
Danke auch für die Info im Vorfeld!

Avatar von Bernhard Fox
Bernhard Fox am 17.01.2018 um 15:16 Uhr

Schwer in Ordnung !

Avatar von Tobias Bierl
Tobias Bierl am 17.01.2018 um 18:14 Uhr

Daumen Hoch – genauso sollte Kommuniziert werden. Das ist für alle Seiten ein Gewinn ;-).

Avatar von Jan Moudry
Jan Moudry am 18.01.2018 um 18:52 Uhr

Für mich ändert sich nichts, da ich die Automatik von Beginn an ohnehin aktiviert hatte. Habt Ihr eine Idee zur KV (hauptsächlich Krankenzusatz)? Dass kein Ablaufdatum gesetzt wird, ist korrekt und so mache ich das auch bei Fremdverträgen. Das Problem ist aber, dass ich nicht an die Möglichkeit zur Kündigung erinnert werde. Ich überlege also, es künftig absichtlich falsch zu machen und Ablaufdaten einzutragen. Eine tolle Lösung ist das aber auch nicht.

Avatar von Oliver Pradetto
Oliver Pradetto am 18.01.2018 um 19:05 Uhr

Stimmt eine tolle Lösung wäre das nicht, denn in KV-Verträgen werden Abläufe nicht hochgesetzt. Im Bereich KV gibt es nämlich Einmal-Versicherungen – beispielsweise Reise-KV, die tatsächlich einen Ablauf haben, der auch nciht prolongiert wird.
Mit falsch eingetragenem Ablaufdatum würde also veralten und Du müsstest das entweder manuell pflegen oder die Erinnerung würden ebenfalls nach dem ersten Mal unterbleiben.
Wenn Du das im Auge behalten willst, bietet sich folgendes an:
Du kannst in der Bestandsbox unter Detailselektionen nach den Beginndaten der KV-Verträge nur nach Monaten und für alle Jahre suchen. Diese Selektionen kann man sich speichern und dann je nachdem einmal jährlich oder auch monatlich aufrufen. Dann hast Du die kündbaren KV-Verträge mit 2 Klicks im Überblick.
Die Maklerbetreuer können Dir ggf. genau zeigen wie das geht. 🙂

Avatar von Manfred Erk
Manfred Erk am 19.01.2018 um 14:36 Uhr

Ich finde die Lösung gut, aber ich hatte das auch von Anfang an so eingestellt.
Warum das bei den Krankenversicherungen nicht gehen soll, ist mir ein wenig rätselhaft. Es ist doch hier genauso, wie bei anderen Verträgen auch. Die Mindestlaufzeit kann ja eingetragen werden. z.B. bei der Conti steht folgender Passus: Vertragsdauer:
Die Vertragsdauer ergibt sich aus den Allgemeinen Versicherungsbedingungen der beantragten Tarife. Sollte dort keine Regelung vorhanden sein, so gilt eine Vertragsdauer von einem Versicherungsjahr. Der Vertrag verlängert sich stillschweigend jeweils um ein Versicherungsjahr, sofern er nicht bedingungsgemäß gekündigt wird.
Daher setzen wir immer ein Ablaufdatum, auch bei der Krankenversicherung. Wenn ich Einmalversicherungen habe, dann sollte ich als Zahlweise den Einmalbeitrag wählen, dann läuft der Vertrag automatisch zum angegebenen Zeitpunkt ab.
Genau wie bei z.B. Bauherrenhaftpflicht oder Bauleistungsversicherung.

Avatar von Oliver Pradetto
Oliver Pradetto am 19.01.2018 um 14:56 Uhr

Ja. Es gibt aber eine Reihe an Krankenversicherungen, die sich nicht prolongieren (beispiel Einmal-Auslandsreisekrankenversicherung). Technsich lässt sich das nicht ohne weiteres differenzieren.
Abgesehen davon kann der Kunde über simplr seine Daten sehen. Wenn er da am 24.Dezember nach Deinem Weihnachtsgruß reinsieht und annimmt am 31.12. läuft seine Kranenversicherung aus, dann wird er sehr nervös und Du hast panische Anrufe am Feiertag. 🙂

Kommentar verfassen