„Generation Internet“ – Das Ende der Welt, wie wir sie kennen?

Sind Sie der Meinung, dass das Internet uns und unsere Verhaltensweise jetzt schon sehr verändert hat? Dann muss ich Ihnen mitteilen, dass das erst der Beginn war. Das Internet wird die Art wie wir leben noch viel mehr verändern und das volle Potential erst mit der ersten richtigen „Generation Internet“ entfalten.

© oneinchpunch - fotolia.com

Quelle: © oneinchpunch – fotolia.com

Die Media Plattform Fusion hat vor einigen Wochen ein kurzes Video über Adilyn Malcolm herausgebracht, welches in 2:06 Min zusammenfasst, was das Internet für jüngere Generation bedeutet und wie es ein natürlicher Teil Ihres Lebens ist. Adilyn Malcolm erzählt in diesen knapp 2 Minuten, wie Sie sich mit Hilfe des Internets das Tanzen selber beigebracht hat und wie selbstverständlich dieses Vorgehen für sie war.

If you’re on the internet, you can really learn and teach yourself.

Adilyn Malcolm

Das Internet ist für uns alle schon heute oftmals der Dreh- und Angelpunkt all unserer Interaktionen. Was sich bei vielen Menschen heute schon entwickelt hat, wird sich mit der kommenden Generation noch einmal verstärken und teilweise verändern.

It benefits you by rewinding, pausing, doing all that stuff because you can watch it over and over again, but in a classroom you can’t do that.
Adilyn Malcolm

Für junge Menschen wie Adilyn Malcolm, ist es normal Ihre Informationen im Internet zu suchen, wo es für ältere Generationen logisch wäre direkt ein Tanzstudio aufzusuchen oder über das Internet ein Tanzstudio zu suchen. Im Grunde kann man hier von einem Medienbruch sprechen. Oftmals nutzen diese „älteren“ Generation das Internet wie ein besseres Telefonbuch oder die gelbe Seiten. Das Internet wird zur Kontaktbeschaffung genutzt, aber die Lösung meist über klassische Kanäle bewerkstelligt.

Für die „Generation Internet“ ist dieser Schritt unlogisch das Medium zu wechseln. Warum soll ich das Medium verlassen, dass mir schon alle meine Fragen beantworten kann und ich wahrscheinlich sogar mehr vertraue? Statt einen Problemlöser zu suchen, wird das Problem mit dem Internet gelöst.

… the internet is my generation to learning these things.
Adilyn Malcolm

Damit wird sich die Gesellschaft massiv verändern, wie es schon bei der industriellen Revolution der Fall war. Der Dienstleistungsbereich steht vor einer ähnlich geschichtlich großen Herausforderung. Viele Arbeiten, die heute noch durch Callcenter oder persönliche Beratung durchgeführt werden, werden mit der Zeit verschwinden und ersetzt. Der Markt ist und funktioniert einfach: Angebot und Nachfrage. Fehlt der Bedarf für meine Dienstleistung, wird meine Dienstleistung und ich als Anbieter schnell wieder verschwinden. Hier gilt es für jeden selber Lösungen zu finden, damit man nicht selber der Weber des 21. Jahrhunderts wird.

Die Frage ist nicht ob das Internet andere Bereiche unseres täglichen Lebens übernimmt, sondern wann.

Das vollständige Video von Fusion mit Adilyn Malcolm:

2 Kommentare

Avatar von Frank Kohrt
Frank Kohrt am 31.03.2016 um 9:23 Uhr

starker Artikel – super Video. Es ist genau so, wie beschrieben:

„Fehlt der Bedarf für meine Dienstleistung, wird meine Dienstleistung und ich als Anbieter schnell wieder verschwinden. Hier gilt es für jeden selber Lösungen zu finden, damit man nicht selber der Weber des 21. Jahrhunderts wird.

Die Frage ist nicht ob das Internet andere Bereiche unseres täglichen Lebens übernimmt, sondern wann.“

@Marcel bitte verzeiht mir, dass ich Elemente aus diesem Posting für meine social media Seiten verwendet habe.

Avatar von Bernd Krause
Bernd Krause am 03.05.2016 um 14:13 Uhr

Das ist echt krass 😉 Spaß bei Seite, aber so ist es wirklich. Wenn man auch mal die Kunden fragt, wie sie zu einem finden, Internet und Empfehlung. Keine gelben Seiten, kein Telefonbuch.

Kommentar verfassen