Scherben bringen Glück? Warum eine Hausratversicherung oftmals nicht ausreicht und eine Glasversicherung oft sinnvoll ist

Sonstiges 1 Kommentar

Die Glasbruchversicherung ist oftmals ein unterschätztes Risiko und wird auf Grund einer schon vorhandenen Hausratversicherung als Risiko nicht wahrgenommen.

Erfahren Sie warum die Glasversicherung oftmals eine wichtige Ergänzung zur Hausrat darstellt.

Betreten Sie die Küche einer Ihrer Kunden ist es wahrscheinlich, dass Sie in dieser ein Ceran- sowie Induktionkochfeldern oder wie es die Versicherer nennen Glaskeramikkochfeld vorfinden.

Die Problematik bei dieser Art von Kochfeldern ist, dass Sie bei einem Defekt meist irreparabel sind und oftmals neu angeschafft werden müssen. Ein Grund für den Defekt kann schon die Pfanne sein, die einem beim Schwenken aus der Hand rutscht und auf die Kochfläche fällt.

Dieser Schaden wäre im Rahmen der Hausratversicherung nicht abgedeckt. Hierzu zählen nur Schäden wie:

  • Brand, Blitzschlag, Explosion
  • Einbruchdiebstahl
  • Leistungswasser
  • Strum, Hagel

Um den oben beschriebenen Schaden abzudecken bedarf es einer separaten Glasversicherung, da diese auch Schäden wie den Bruch von:

  • Scheiben, Platten aus Glas oder transparentem Kunststoff
  • Aquarien und Terrarien aus Glas
  • Glaskeramikkochfeld (z.B. Ceran- oder Idunktionskochflächen)
  • Glasbausteine, Profilbaugläser und Lichtkuppeln aus Glas oder transparentem Kunststoff

abdeckt und somit den Versicherungsumfang der Hausratversicherung ergänzt.

Noch Fragen?

Sollten Sie zu dem Thema noch mehr Fragen haben, wenden Sie sich einfach an unser Team in der Kompositabteilung.

Maryna Bulat ist Abteilungsleiterin der Vertragspflege bei blau direkt.

1 Kommentar

Avatar von Daniel Steinberger
Daniel Steinberger am 24.06.2014 um 10:43 Uhr

Auch wenn die Glasversicherung nicht zu den lebenswichtigen oder existentiell wichtigen Absicherungen gehört, bedanke ich mich für diesen Artikel, konnte da noch ein oder zwei wichtige neue Informationen entnehmen.

Kommentar verfassen