Wie man sie rumkriegt…

Lassen Sie uns persönlich werden und mit einer Parabel vor dem eigentlichen Thema beginnen!

Triffst Du eine Frau an der Bar, entscheidet sich bereits in den ersten 2 Sekunden, ob Du eine Chance hast oder nicht. In dieser Zeit taxiert sie unterbewusst, ob Du als Mann grundsätzlich für sie in Frage kommst oder nicht.

Selbst das best ausgeformte Sixpack wird daran ebenso wenig ändern, wie der genialste Anmachspruch seit Menschengedenken.

Trotzdem setzen zahlreiche Männer auf hunderte Stunden Fitness oder die Lektüre von Aufreißer-Ratgebern. Vergeblich!

Bevor Deine Einflußmöglichkeiten als Mann wirken, musst Sie erstmal festgestellt haben, dass Du grundsätzlich der Typ Mann bist der für Sie in Frage kommt und Ihr etwas bieten kannst, was sie will. Wenn Sie nicht will, wirst Du daran nichts ändern.

Internetverkauf funktioniert wie Anmache

Im Internetverkauf ist es ganz genauso.

Wer erfolgreich im Netz verkaufen und Abschlussquoten hochtreiben will, für den kommt es darauf an die ersten Sekunden zu überstehen. Der entscheidende Faktor für die Erhöhung der Abschlussquote (die Konversion) ist, dass es Dir gelingt die sogenannte Bounce-Rate zu senken. Die Bounce-Rate ist grob übersetzt das Verhältnis der Besucher, die schon nach wenigen Sekunden den Besuch Deiner Homepage abbricht, zu denen die bleiben.

In diesen ersten Sekunden entscheidet der Besucher Deiner Homepage nämlich, ob Du grundsätzlich für Geschäfte in Frage kommst und ob Du voraussichtlich das Gewünschte bietest. Hier in den ersten Sekunden verlierst Du den Großteil Deiner potentiellen Verkäufe.

Trotzdem konzentrieren sich die meißten Vermittler auf die tiefer liegenden Inhalte der eigenen Homepage. Die Konzentration wird auf die Gestaltung von Teamvorstellungen oder Produktbeschreibungen gesetzt. Versicherungsvermittler versuchen den bestmöglichen Vergleichsrechner ausfindig zu machen oder ganz besondere Rahmenkonditionen auszuhandeln.

Das ist sehr änrührend, aber wie soll das helfen, wenn der Großteil Deiner Onlinekunden bereits das Weite gesucht hat?

 Zwei Erkenntnisse

2 Dinge kannst Du aus unserer Parabel vom Anfang lernen:

  • Was Du im ersten Eindruck verlierst, kannst Du im Nachgang nicht reparieren!
  • Bevor Dein Kunde kauft, muss er zuerst einmal von Dir kaufen wollen.

Übrigens kannst Du grundsätzlich davon ausgehen, dass jemand der auf Deine Seite geht prinzipiell am Kauf eines Produkts interessiert ist (Menschen gehen ja auch selten in Bars nur weil sie durstig sind).

Und ist es nicht auch im Onlineverkauf wie in unserer Parabel?

Wenn Sie wirklich etwas von Dir will, kannst Du auch mal was Blödsinniges erzählen und einen Bierbauch haben. Sie wird es niedlich, ehrlich oder bodenständig finden. Ist der Wille da, wird Sie über manches hinwegsehen (was nicht heißt, das Du Dich nicht anstrengen sollst).

Konzentriere Dich also auf den ersten Eindruck Deiner Page. Biete auf Anhieb, was Deine Zielgruppe bei Dir sucht. Sorge dafür, das Deine Kunden bei DIR kaufen WOLLEN.

Der Rest wird sich dann schon fügen und Du kriegst Sie rum: Deine Onlinekunden.

Geschäftsführer & Mitgründer von blau direkt. Buchautor des Bestsellers „Wie man perfekt Frauen aufreißt…“, welches sich speziell dem Internetmarketing für mittelständische Unternehmer widmet.

9 Kommentare

Avatar von Martin Tiemerding
Martin Tiemerding am 10.04.2013 um 12:21 Uhr

Ein richtig geiler Beitrag. Danke Oliver.

Avatar von Hans
Hans am 10.04.2013 um 12:54 Uhr

Thumbs up 😀

Avatar von Timo Fuhrmann
Timo Fuhrmann am 11.04.2013 um 0:48 Uhr

Stimmt ALLES!!!

Avatar von Bastian Michel
Bastian Michel am 11.04.2013 um 10:16 Uhr

Wer aber einen Sixpack hat, muss nicht drauf hoffen, dass Sie den Bierbauch niedlich findet.

Leider weiß ich das nur aus der Theorie heraus…

Avatar von Hans
Hans am 11.04.2013 um 13:46 Uhr

@Bastian, es gibt Damen, die finden D“ein Bäuchlein sooo süß“. Das weiß ich aus der Praxis heraus 😀

Avatar von Bastian Michel
Bastian Michel am 11.04.2013 um 13:54 Uhr

Ja, hier in Kambodscha zum Beispiel 😀

Avatar von Versicherung Hagen
Versicherung Hagen am 11.04.2013 um 19:03 Uhr

You will never get a 2nd chance for a first impression!

Avatar von Serdar Siktas
Serdar Siktas am 19.04.2013 um 19:48 Uhr

Deswegen bin ich bei blaudirekt, der erste Eindruck zählt. 😉

Avatar von Bernd Krause
Bernd Krause am 03.05.2016 um 14:22 Uhr

Auf den Punkt!

Kommentar verfassen